Barkredite aus der Schweiz im Vergleich

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Barkredite aus der Schweiz erfreuen sich bei zahlreichen Deutschen großer Beliebtheit. Die Gründe sind leicht nachvollziehbar. Schweizer Kreditgeber fordern von Ihren Kunden kein Auskunft bei der Schufa an, wenn die Kreditwürdigkeit beurteilt werden soll. Außerdem sind die Schweizer Banken und die Schweizer Kreditgeber als solide und seriös bekannt. Dennoch sollten Sie sich nicht vorzeitig für einen dieser Kredite entscheiden, sondern zuerst einen Vergleich durchführen, bevor Sie konkrete Schritte einleiten und einen Schweizer Kredit beantragen.

Barkredite aus der Schweiz im Vergleich

Barkredite unterscheiden sich in einem ganz wesentlichen Punkt von anderen Krediten. Hier wird der Kreditbetrag nicht auf ein Konto überwiesen, sondern grundsätzlich in bar ausgezahlt. Bei kann die berechtigte Frage aufkommen, wie dies ganz konkret von statten gehen soll, da Sie in der Regel zwischen Ihrem Heimatort und der Schweiz eine lange Strecke zurückliegen müssten. Dies ist aber keinesfalls erforderlich, denn die Schweizer Kreditgeber lassen das Geld per Kurier überbringen oder senden Ihnen eine Postanweisung zu, mit der Sie sich an den nächstgelegenen Postschalter begeben und dort das Geld in Empfang nehmen können.

Es gibt zahlreiche Vergleichsportale im Internet, die Ihnen einen guten Überblick über das aktuelle Kreditangebot verschaffen können. Einige dieser Kreditvergleichsportale haben sich auf das Thema Barkredite aus der Schweiz im Vergleich spezialisiert. Barkredite aus der Schweiz im Vergleich werden jederzeit mit top aktuellen Konditionen präsentiert. So können Sie sich ein realistisches Bild machen. Außerdem ist es möglich, sich detailliert über die Kreditvoraussetzungen und über die Kreditkonditionen
zu informieren.

Wenn Sie einen geeigneten Barkredit gefunden haben, können Sie ihn im Anschluss an den Vergleich beantragen. In vielen Fällen wird aber noch weiterer Informationsbedarf bestehen. Auch dies kein Problem. Hier können Sie sich näher über Barkredite aus der Schweiz im Vergleich informieren. Die Konditonen für Barkredite aus der Schweiz ändern sich von Zeit zu Zeit. Aus diesem Grunde kann es sinnvoll sein, einen Kreditvergleich zu wiederholen, wenn erneuter Bedarf dafür besteht.

Barkredite aus der Schweiz im Vergleich – Kreditvoraussetzungen

Die Voraussetzungen für Schweizer Barkredite sind in vielen Fällen identisch mit den Voraussetzungen, die auch für andere Schweizer Kredite gelten. Hier wird zwar keine Schufa Auskunft angefordert, was jedoch nicht heißt, dass die Schweizer Kreditgeber keinerlei Anforderungen bezüglich der Bonität ihrer ausländischen Kunden stellen. Eher ist das Gegenteil der Fall. Ein regelmäßiges Einkommen ist zwingend, wenn Sie eine Chance auf einen Schweizer Kredit haben möchten, unabhängig davon, ob es sich um einen Barkredit oder einen anderen Ratenkredit oder um einen Autokredit handelt.

Die Schweizer Kreditgeber richten ihre Angebote in erster Linie an Arbeitnehmer oder an Beamte. Dieser Personen besitzen ein festes Einkommen und in der Regel auch einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Sollte dies nicht der Fall sein und nur ein befristeter Arbeitsvertrag existieren, wird es mit einem Barkredit aus der Schweiz schwierig. Hier bleibt dann ofmals nur die Möglichkeit, sich nach anderen Alternativen umzusehen und zum Beispiel einen Kreditvermittler mit der Suche nach einem geeigneten Barkredit zu beauftragen. In vielen Fällen wird nicht nur verlangt, dass Sie die Probezeit bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber erfolgreich absolviert haben, sondern dass Sie sich seit mindestens einem Jahr dort befinden. Bei größeren Kreditsummen kann dieser Mindestzeitraum auch auf bis zu vier Jahre ausgedehnt werden.

Die Grundvoraussetzungen, um überhaupt einen Barkredit oder einen Kredit aus der Schweiz erhalten zu können, sind die deutsche Staatsbürgerschaft und ein fester und amtlich registrierter Wohnsitz in Deutschland. Außerdem müssen die Kreditnehmer die Volljährigkeit erreicht haben und dürfen in einigen Fällen auch eine gewisse Altersgrenze nicht überschreiten. Unter Umständen liegt diese Altersgrenze bereits bei 58 Jahren und in einigen Fällen auch geringfügig darüber. Wenn Sie diese Altersgrenze überschritten haben, haben Sie bei den betreffenden Kreditgebern keine Chance, unabhängig davon, wie viel Sie verdienen und wie gut Ihre Bonität ansonsten beurteilt wird.

Wenn Sie die Kreditvoraussetzungen nur zum Teil erfüllen, heißt dies noch nicht, dass ein Barkredit aus der Schweiz grundsätzlich nicht möglich ist. Sie können sich die Chance auf eine Kreditbewilligung bewahren, wenn Sie zum Beispiel einen zweiten Antragsteller finden oder einen zahlungskräftigen Bürgen stellen können. Auch andere Sicherheiten kommen unter Umständen infrage. Wie die Verfahrensweise in diesem Falle ist, müssten Sie dann mit dem betreffenden Kreditgeber abklären.

Barkredite aus der Schweiz im Vergleich – Kreditkonditionen

Barkredite aus der Schweiz im Vergleich – ein besonderes Augenmerk soll in diesem Zusammenhang auf die Kreditkonditionen geworfen werden. In den meisten Fällen können Sie Barkredite aus der Schweiz in Höhe von 3000 Euro bis 5000 Euro erhalten. Nur in einzelnen Fällen sind Kreditbeträge bis zu 7500 Euro möglich. Dazu werden allerdings erhöhte Anforderungen an Ihre persönliche Bonität gestellt. Dies unter anderem daran erkennbar, dass Sie für diese Kredite mindestens vier Jahre bei Ihrem jetzigen Arbeitgeber beschäftigt sein müssen, während bei geringeren Kreditsummen eine Beschäftigungsdauer von einem Jahr in der Regel ausreichend ist.

Wenn Sie Barkredite aus der Schweiz im Vergleich betrachten, werden Sie schnell feststellen, dass die meisten dieser Kredite zur freien Verwendung zur Verfügung stehen. Dies bedeutet konkret, dass es die Schweizer Kreditgeber nicht interessiert, was Sie mit dem Geld tun, sobald der Kredit erst einmal bewilligt und ausgezahlt ist. Sie fordern keinen Verwendungsnachweis von Ihnen an. Es gibt aber auch einige Kredite, bei denen eine Zweckbindung vorhanden ist. Dabei sind insbesondere die Autokredite zu nennen. Sie können ebenfalls in der Schweiz aufgenommen werden. Hier gibt es ebenfalls verschiedene Kreditsummen, die in etwa vergleichbar sind mit den Kreditsummen, die auch in Form von frei verwendbaren Ratenkrediten erhältlich sind.

Nach der Bewilligung und der Barauszahlung des Kredites müssen Sie ihn in Raten zurückzahlen. Dabei ist es gar nicht so selten, dass Ihnen die Schweizer Kreditgeber eine Zahlungspause von einigen Wochen oder wenigen Monaten gewähren, bevor Sie mit der Zahlung der ersten Kreditrate beginnen müssen. Wann Sie die erste Rate überweisen oder bar einzahlen müssen und zu welchen Terminen dies monatlich zu geschehen hat, teilen Ihnen die Schweizer Kreditgeber mit. In einigen Fällen wird die monatliche Tilgungsrate zum 1. eines Monats und in einigen anderen Fällen wird sie immer zum 15. eines Monats fällig. Diese Raten müssen Sie nicht überweisen, sondern können Sie auch bei einem Postschalter bar einzahlen. Diese Variante wird von vielen Personen bevorzugt, auch wenn Sie mit zusätzlichen Gebühren verbunden ist. Der Vorteil ist aber, dass die persönliche Anonymität in vollem Umfange gewährleistet bleibt, was bei einer Überweisung der Rate vom Girokonto nicht der Fall ist.

Die Laufzeit wird von den Schweizer Banken ebenfalls im Voraus festgelegt. Sie richtet sich nach der Kreditsumme und nach den Konditionen der Kreditgeber. Oftmals sind hier Laufzeiten von 42 Monaten üblich, wobei zwei zahlungsfreie Monate gewährleistet werden können. Die Zinsen können für einen Barkredit aus der Schweiz höher sein als für andere Kredite, da auch das Kreditausfallrisiko gegenüber diesen Krediten erhöht ist.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »