Eilkredit mit negativer Schufa

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Um eine schnelle und problemlose Kreditentscheidung zu erhalten, muss neben dem Einkommen die Schufa in Ordnung sein. Stehen negative Einträge in ihr, der wird Einschränkungen hinsichtlich der Kreditvergabe hinnehmen müssen. Banken hierzulande bewilligen in den meisten Fällen keinen Eilkredit mit negativer Schufa, das Risiko eines Kreditausfalls ist ihnen zu hoch.

Die Ausgangslage

Die Schufa das Schreckgespenst von vielen Kreditsuchenden. Dabei steht jeder Verbraucher der einmal einen Kredit beantragt hat, einen Handyvertrag abgeschlossen hat oder eine Ratenzahlung vereinbart hat in der Schufa mit Einträgen. Solange die Kreditraten korrekt bezahlt werden bleibt der Eintrag neutral. Erst wenn es zu Auffälligkeiten in der Zahlweise kommt, wird aus dem neutralen Eintrag ein negativer Eintrag mit seinen unangenehmen Folgen.

Kunden die mit einer schlechten Schufa leben, können ein Lied davon singen. Da wurde die neue Wohnung nicht vermietet, da der Vermieter die schlechte Schufa eingesehen hat. Ein neuer und günstiger Handyvertrag wird dann auch nicht mehr möglich sein. Genauso schlecht sieht es auch mit einer Kreditvergabe aus. Negative Einträge werden erst drei Jahre nach ihrer Entstehung gelöscht. Bezahlt der Kunde die Forderungen, so wird der Eintrag mit einem „erledigt“ bezeichnet, kann aber von den Vertragspartner Schufa eingesehen werden.

Wenn Banken einen Eilkredit mit negativer Schufa vergeben sollen, prüfen sie die Kreditwürdigkeit des Kunden. Da steht das Einkommen auf dem Prüfstand. Ganz wichtig ist die tadellose Schufa. Ebenso wird die Festanstellung überprüft ob sie befristet ist oder Probezeit enthält. Zudem sollten die Verbindlichkeiten des Kunden überschaubar sein. Dazu sollte ein Kreditsuchender vor dem Kreditantrag einen Einnahmen/Ausgaben-Plan aufstellen.

Er stellt seine Einnahmen den Ausgaben gegenüber. Zeigt sich eine positive Bilanz wäre der Weg frei für einen Eilkredit mit negativer Schufa. Dabei sollte er beachten, dass der die Restsumme die entstehen muss, nicht ganz ausreizen sollte. Es kommen immer unerwartete Kosten mit denen niemand rechnet, was das ganze monatliche Budget umwerfen kann. Wird ein Teil gespart, so wäre immer ein kleiner finanzieller Puffer vorhanden, der diese Kosten abdecken könnte.

Die Bedingungen

Wurde die Kreditanfrage bei der Hausbank aufgrund der schlechten Schufa schon abgelehnt, so lohnt sich ein weiterer Versuch meist nicht mehr. Hier sollte direkt ein seriöser Kreditvermittler eingeschaltet werden. Dieser kennt Banken die auch bei schlechter Schufa noch einen Kredit bereitstellen. Allerdings darf der Eintrag nicht gravierend sein wie eine Lohnpfändung, eine Insolvenz oder ein Offenbarungseid. Diese Einträge bezeichnen den Kunden als nicht mehr kreditwürdig, der Eilkredit mit negativer Schufa wird abgelehnt.

In den meisten Fällen kommen die Kredite aus dem Ausland. Diese Banken betreiben keine ausführliche Werbung im Internet, ein Kreditvermittler der sein Handwerk seriös betreibt der kennt diese Banken und arbeitet mit ihnen zusammen. Wer die Werbung liest der wird oft sehen, dass die schufafreien Kredite ohne Bonitätsprüfung bewilligt werden. Damit ist aber lediglich gemeint, dass die Schufa nicht abgefragt wird, ansonsten wird sehr wohl das Einkommen geprüft.

Folgende Bedingungen muss ein Kreditsuchender erfüllen um einen Eilkredit mit negativer Schufa zu erhalten:
1. Der Kunde muss volljährig sein
2. Der Kunde sollte nicht älter als 62 Jahre alt sein
3. Der Wohnsitz als auch das Girokonto müssen in Deutschland sein
4. Das Einkommen muss einen pfändbaren Anteil ausweisen
5. Die feste Anstellung muss seit wenigstens einem Jahr bestehen
6. Das Einkommen darf nicht verpfändet sein oder anderweitig abgetreten

Kann der Kunde diese Bedingungen erfüllen, so hat er gute Chancen auf einen Eilkredit mit negativer Schufa. Der Kunde sollte wissen, dass der Kredit nicht in die Schufa eingetragen wird und dass die negative Schufa bei der Kreditvergabe keine Rolle spielt. Die Bank wird aber Einsicht in das öffentliche Schuldnerverzeichnis nehmen. Sind dort die vorerwähnten gravierenden Merkmale zu sehen, wird es keinen Kredit geben.

Wenn der Kunde kein ausreichendes Einkommen nachweisen kann oder kein festes Arbeitsverhältnis so wird es keinen Eilkredit mit negativer Schufa geben. Es gibt einige Anbieter die bei einer Kreditvergabe ausschließlich auf die Informationen der Schufa zurückgreifen, aber da werden nur kleine Kreditsummen bewilligt. Man denke hier an 500 Euro, die innerhalb einer Laufzeit von 30 Tagen bezahlt sein müssen. Es gibt für diese Minikredite gerade einmal vier Anbieter.

Wer einen Kreditvermittler beauftragt, der sollte darauf achten, dass dieser keine Vorkosten verlangt und auch keine Versicherungsverträge anbietet. Die Angaben müssen transparent und nachvollziehbar aufgeführt werden. Dazu zählen der effektive Jahreszins, Gebühren und die Provision des Vermittlers. Ein seriöser Kreditvermittler kann gefunden werden, wenn man sich auf die jahrelange Erfahrung eines Vermittlers konzentriert oder sich in einschlägigen Foren umsieht.

Die Voraussetzungen

Dem Kunden wird empfohlen vor der Kreditbeantragung eine Selbstauskunft bei der Schufa anzufordern. Es könnten Einträge schon längst erledigt sein oder sogar falsch eingetragen sein. Mit einer Selbstauskunft kann das der Kreditnehmer prüfen und gegebenenfalls handeln. Die Auskunft ist einmal im Jahr kostenlos.

Zum Zinssatz sollte der Kunde wissen, dass die Bonität diesen beeinflusst. Gerade in der Sparte der schufafreien Kredite gibt es große Zinsunterschiede. So findet man Zinssätze von bis zu 16 % und je nach Bonität weit mehr. Der Eilkredit mit negativer Schufa wird teurer als ein herkömmlicher Kredit ein. Die Bank lässt sich das Risiko das sie eingeht, weil die Schufa nicht abgefragt wird, gut bezahlen.

Ist die Bonität schlecht, könnte ein zweiter Kreditnehmer oder ein Bürge benannt werden. Diese beiden Personen müssen solvent sein, d.h. ein ausreichendes Einkommen, eine saubere Schufa und eine feste Anstellung. Inwieweit eine Bürgschaft nach deutschem Recht bei einem Auslandskredit Gültigkeit hat, müsste der Kreditvermittler wissen. Aber auch der zweite Kreditnehmer sollte darüber aufgeklärt werden, dass er den Kredit weiterbezahlen muss, wenn der Kreditnehmer die Raten nicht mehr bezahlen kann.

Zu der Provision des Vermittlers sollte erwähnt werden, dass dieser sie erst in Rechnung setzen darf, wenn der Eilkredit mit negativer Schufa zugesagt und ausgezahlt wurde. Es gibt Banken die die Vermittlungsgebühren übernehmen und dem Kunden in die Kreditkosten hineinrechnen.

Der Kreditvorgang

Der schufafreie Eilkredit ohne negative Schufa kann schnell bewilligt werden, wenn der Kunde ein wenig Vorarbeit leistet. So sollten die notwendigen Bonitätsunterlagen schon vorab zusammengestellt werden. Eventuell fehlende Dokumente könnten so rechtzeitig geordert werden. Wenn der Kunde bei dem ausgesuchten Anbieter den Kreditantrag stellt, wird er innerhalb von ein paar Minuten eine vorläufige Kreditzusage erhalten.

Der Vermittler sieht anhand der angegebenen Daten im Kreditantrag ob ein Kredit zustande kommen könnte, die letzte Entscheidung aber liegt beim Kreditgeber. Nachdem er den Kreditantrag erhalten hat wird dieser im Original unterschrieben und zur Post gebracht. Dort führt er noch das Postident-Verfahren durch – eine Legitimation seiner Person anhand eines Personalausweises. Diese Bescheinigung wird mit den Kreditunterlagen an den Vermittler geschickt. Dieser prüft sie auf Vollständigkeit und wird dann gegebenenfalls die Unterlagen an die Bank weiterleiten.

Nachdem diese geprüft hat, wird die endgültige Kreditentscheidung folgen mit der Auszahlung des Kreditbetrages. Die ganze Prozedur dauert in etwa 7-8 Werktage. Normale Kreditangebote dagegen dauern schon einmal 14 Tage.

 

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »