Eilkredit ohne Post

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Mancher Verbraucher mag sich fragen was ein Eilkredit ohne Post ist? Wer generell einen Kredit beantragt der muss sich mit seinem gültigen Personalausweis ausweisen. Meistens geschieht das bei der Post mit einem dafür vorgesehenen Coupon, den ein Postmitarbeiter nach Prüfung der Daten auf dem Personalausweis und dem Kunden ausfüllt. Dieser muss dann an den Kreditgeber geschickt werden. Dieser Vorgang ist gesetzlich vorgeschrieben hinsichtlich des Geldwäschegesetzes. Es gibt aber auch einen Eilkredit ohne Post.

Infos über das Postident

Wer schnell finanzielle Mittel benötigt dem bieten Online-Banken einen superschnellen Eilkredit ohne Post an. Was ist darunter zu verstehen? Wie vor schon erwähnt ist das Postident-Verfahren – die Legitimation eines Antragstellers – gesetzlich vorgeschrieben. Der Gesetzgeber möchte damit die sogenannte Geldwäsche verhindern. Dieser Vorgang bremst oftmals eine schnelle Kreditentscheidung aus. Der Kunde muss dazu eine Postfiliale aufsuchen und seinen Personalausweis vorlegen.

Oftmals geht das auch bei einer Filialbank die eine Internetpräsenz hat. Der Kunde stellt den Online-Antrag und legitimiert sich dann bei einer Filiale vor Ort. Das Postident entfällt außerdem, wenn der Kunde bereits einen Kredit bei einem bestimmten Kreditgeber aufgenommen hatte und sich bereits ausgewiesen hat. Der Kunde sollte wissen, dass der Personalausweis im Original vorgelegt werden muss.

Bei einer Kopie des Ausweises besteht die Fälschungssicherheit nicht mehr, deshalb dürfen Banken eine Kopie nicht anerkennen. Besitzt die Bank aber eine Lizenz aus einem anderen EU-Land, beispielsweise eine Luxemburger Banklizenz, so muss der Kreditsuchende kein Postident vornehmen. Für einen Eilkredit ohne Post genügt dann eine Kopie des Ausweises.

Die Bonität muss stimmen

Entscheidet sich der Kunde für einen Eilkredit ohne Post, möchte er den Kreditbetrag schnell in Händen halten. Banken stellen heute ein automatisiertes Prüfverfahren bereit, das es erlaubt, einen Kredit innerhalb von zwei Werktagen zu genehmigen und gutzuschreiben. Das Postident ist damit ebenfalls enthalten. Allerdings wird es ein Eilkredit ohne Post nur geben, wenn die Bonität des Kunden einwandfrei ist.

Nur wer ein ausreichendes Einkommen nachweist und eine saubere Schufa wird einen Eilkredit ohne Post erhalten. Der Kreditvorgang ist dabei immer der gleiche. Der Kunde stellt den Kreditantrag, den er daraufhin zur Unterschrift zurückerhält. Wenn es schnell gehen soll, sollten die notwendigen Bonitätsunterlagen wie Gehaltszettel oder Kontoauszüge und eine Kopie des Arbeitsvertrages bereits bereitliegen. Diese Dokumente werden mit dem im Original unterschriebenen Kreditvertrag auf den Postweg gebracht.

Gibt es keine Beanstandungen, wird die Schufa und der Schufa-Score abgefragt. Zeigt diese keine Auffälligkeiten und ergibt die Prüfung der Unterlagen keine Beanstandung, wird der Eilkredit ohne Post sofort genehmigt und auch sofort angewiesen. Wird eine Blitzüberweisung dazu gebucht, erscheint das Geld sofort am gleichen Tag auf dem Konto des Kreditnehmers.

Allerdings sind diese Kredite teurer als herkömmliche Ratenkredite. So lohnt es sich bei aller Dringlichkeit einen Kreditvergleich vorzunehmen. Der Kunde erhält nicht nur günstige Anbieter sondern kann den Zinssatz einsehen und die Konditionen und Bedingungen des Kreditgebers. Zum Zinssatz sollte der Kunde wissen, dass der aufgezeigte Zins nicht für alle relevant ist. Er wird meistens bonitätsabhängig berechnet, was heißt, wer eine gute Bonität hat, der erhält auch einen guten Zinssatz und umgekehrt.

Generell also gibt es den Eilkredit ohne Post mit dem automatisierten Prüfverfahren. Nur wenn die Bonität ohne Beanstandungen ist, kann dieses Verfahren auch greifen. Kann der Kreditnehmer nicht alle Punkte erfüllen, so muss im Einzelfall geprüft werden, dass dann längere Zeit in Anspruch nimmt.

Es gibt mittlerweile einige Anbieter die das Video-Ident anbieten. Dazu muss der Kunde nicht zur Post, sondern kann die Legitimation vom heimischen PC aus vornehmen. Er benötigt dazu einen leistungsstarken PC und eine Webcam. Da für diese Prüfung ein Mitarbeiter notwendig ist, ist die Legitimationszeit eingeschränkt. Meist kann dies dann nur von 8-20 Uhr erfolgen. Dabei hält der Kreditsuchende seinen Personalausweis in die Camera und der Mitarbeiter prüft die Daten mit dem Ausweis und dem Kunden ab. Fertig.

Aber da die notwendigen Bonitätsunterlagen sowieso zur Post gebracht werden müssen und oftmals auch per Express verschickt werden, kann dort auch gleich das Postident vorgenommen werden. Sinnvoll ist das, wenn der Kunde die Unterlagen bereits kuvertiert hat und ihn in einen Briefkasten einwerfen kann. So entfällt der Postweg. Ob ein Video-Ident angeboten wird, erfährt der Kunde auf der Seite des Anbieters.

Der etwas andere Eilkredit

Der andere Eilkredit kann bei einer Filialbank vor Ort beantragt werden. Hat der Kreditsuchende sich im Internet bereits über die Konditionen der Bank informiert kann er einen Termin vereinbaren. Dorthin nimmt er alle Unterlagen mit. Der Bankmitarbeiter wird die Schufa in der Filiale abfragen. Zeigt diese keine Auffälligkeiten, können die Unterlagen geprüft werden und der Kreditvertrag unterschrieben werden.

Anschließend kann der Kreditbetrag in bar mitgenommen oder auf das Konto überwiesen werden. Es handelt sich dabei natürlich um keine große Kreditsumme, eher in der Größenordnung eines Kleinkredites. Der komplette Vorgang dauert in etwa eine Stunde, was der Eilkredit ohne Post online nicht toppen kann. Aber viele Kunden suchen die Anonymität bei der Kreditvergabe und für die ist das Internet natürlich die optimale Lösung.

Werden Sachdinge benötigt, so kann der Kunde im Elektromarkt oder einem Versandhaus diese Dinge bestellen oder kaufen. Wichtig ist dabei ein gültiger Personalausweis. Der Händler fragt ebenfalls die Schufa ab und zeigt die keine negativen Einträge kann ein Eilkredit ohne Post auf die andere Art erfolgen. Dieser Kredit wird dann kein Eilkredit sondern ein Konsumentkredit sein.

Kein Kredit mit der Post annehmen

Mittlerweile wird ein Trend beobachtet, bei dem Verbraucher mit der Post Kreditangebote erhalten. Kunden erhalten damit ein Kreditangebot, wo ein Kredit versprochen wird, ohne dass die Kreditwürdigkeit des Kunden geprüft wurde. Generell sollten die Angebote mit ganz besonderer Vorsicht behandelt werden, gerade auch im Hinblick, dass höhere Kreditsummen angeboten werden. So erhält der Verbraucher praktisch einen Blankokredit über 10.000 Euro, ohne dass der Kreditgeber über die wirtschaftliche Lage des Kunden Bescheid weiß.

Da es sich hier um Kreditangebote handelt besteht für den Kreditgeber keine Verpflichtung den angebotenen Betrag auch zur Verfügung zu stellen. Viele dieser Angebote gelten als Lockangebote um den Kreditsuchenden zu einem Kredit zu bewegen. Geht der Kunde darauf ein, wird zu allererst die Bonität geprüft wie bei allen anderen Krediten auch. Man kann davon ausgehen, dass diese Kreditangebote oft nicht seriös sind. Der Kunde sollte damit das einzig richtige machen und sie entsorgen.

Die Bonität selbst prüfen

Bevor der Kunde den Eilkredit ohne Post beantragt, sollte er seine wirtschaftliche Lage selber prüfen. Normalerweise nehmen das Banken vor mit dem Haushaltsplan. Aber bei einem Eilkredit entfällt diese Prüfung, so dass ein Kredit beantragt werden könnte, der nicht zu bezahlen ist.

Gerade im Hinblick wenn der Kunde schon mehrere Kredite bedienen muss. Aus diesem Grund ist es wichtig seine Einnahmen den Ausgaben gegenüberzustellen. Es sollte sich eine positive Bilanz ergeben. Auch im Hinblick auf die Ratenhöhe sollte bedacht werden, dass sich die finanzielle Lage negativ verändern kann. Kommt plötzlich Arbeitslosigkeit wird das Einkommen sich verringern. Selbst damit sollte aber eine Kreditrate bezahlt werden können.

 

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »